Musik im Film

 

Mit Jed Kurzel („Alien: Covenant“), Tamar-kali („Mudbound“) und Joseph Trapanese („TRON: Der Aufstand“) vervollständigt SoundTrack_Cologne das Line-Up für den Filmmusiktag am Freitag, 24. August 2018. Der SoundTrack_Cologne Ehrenpreisträger 2018, Craig Armstrong („Moulin Rouge“), wurde bereits zuvor als Speaker für den Filmmusiktag angekündigt.

Joseph Trapanese wurde durch seine elektronischen Scores zu Blockbustern wie Oblivion, TRON: Der Aufstand, Straight Outta Compton und der The Raid-Serie (mit Linkin Parks Mike Shinoda) bekannt. Er arbeitete mit Musikern wie Dr. Dre, Moby und Kendrick Lamar zusammen. Seinen Durchbruch als Filmkomponist erreichte er 2010 durch die Zusammenarbeit mit Daft Punk am Reboot/Sequel zu Disneys TRON. Für Greatest Showman produzierte er Songs und co-komponierte gemeinsam mit Pasek & Paul und John Debney, den Score. Das Soundtrack-Album ist derzeit in den US-Billboard-Charts das meistverkaufte Album 2018.

Jed Kurzel ist ein preisgekrönter Komponist und Musiker. Mit seinem Spielfilmdebüt für den Kritikerliebling Snowtown gewann er den Feature Film Score of the Year Award bei Australiens Screen Music Awards 2011. Seitdem schrieb er Soundtracks für Spielfilme wie Assassin’s Creed, Alien: Covenant und Jupiter’s Moon, der im Wettbewerb des Festival de Cannes 2017 Premiere feierte. Die nächste Gelegenheit, Jeds Arbeit im Kino zu hören, bietet J.J. Abrams‘ Overlord und der Focus Features Film Mustang.

Singer-Songwriterin Tamar-kali gab 2017 ihr Debüt als Filmkomponistin mit dem Soundtrack zu Dee Rees‘ oscarnominiertem Film Mudbound, der eine von Kritikern umjubelte Premiere auf dem Sundance Filmfestival feierte. Für den Score wurde sie von The Hollywood Reporter für den heiß begehrten Composer Roundtable ausgewählt und Indiewire setzte die Komposition auf ihre Liste der 25 besten Soundtracks des 21. Jahrhunderts. Kürzlich komponierte sie den Score für Joshua Marstons Sundance Film Come Sunday, der von Netflix veröffentlicht wurde. Ihre nächste Arbeit kann in Veena Suds kommendem Film Between Earth and Sky gehört werden.

Seit Mitte der 90er Jahre komponiert Craig Armstrong sowohl für Hollywood-, als auch für Independent-Produktionen, dazu gehören die Soundtracks für Baz Luhrmanns William Shakespeares Romeo + Julia, Moulin Rouge und Der große Gatsby. Armstrong schrieb auch mehrere Soundtracks für Regisseur Oliver Stone: World Trade Center, Wall Street: Geld schläft nicht und Snowden. Seine Scores wurden mit zahlreichen Preisen, wie dem BAFTA Award, Golden Globe, Ivor Novello, AACTA (Best Original Music Score Award) und dem Grammy ausgezeichnet. Am Samstag, dem 25. August 2018, wird er im Rahmen der Abschlussgala mit dem SoundTrack_Cologne-Ehrenpreis geehrt.